Noa Noa

Die NOA NOA Fernsehproduktion GmbH wurde 1993 von Roger Willemsen gegründet und produziert seitdem erfolgreich Dokumentationen, Portraitreihen, Interviewsendungen sowie Gesprächsformate, Themenabende und Preisverleihungen.

1993/94 produzierte NOA NOA für Premiere 50 Ausgaben von "Willemsen - Das Fernsehgespräch"(3). Kurzfristig arbeitete die Redaktion "Stern-TV" zu.

Von 1994 bis Sommer 1998 war NOA NOA für die Produktion der erfolgreichen wöchentlichen Sendung "Willemsens Woche" verantwortlich, die vom ZDF ausgestrahlt wurde. In die ersten 40 Ausgaben wurde eine Kolumne von Dame Edna Everage aus Australien integriert.

1995/96 produzierte NOA NOA neben "Willemsens Woche" für das ZDF die neunteilige Portraitreihe "Zeitgenossen" (2) und das "Willemsens Woche - Spezial".

Für den ORB erstellte NOA NOA das halbstündige Anthony-Quinn-Porträt "Der ewige Grieche".

1997 beteiligte sich NOA NOA federführend an der Herstellung des Buches "Menschen aus Willemsens Woche".

Anläßlich des 10. Todestages von Herbert von Karajan produzierte NOA NOA 1999 für das ZDF eine dreistündige Gedächtnis-Sendung aus der Berliner Philharmonie.

Seit 1999 produzierte NOA NOA in Zusammenarbeit mit dem Adolf-Grimme-Institut und dem WDR die Verleihung des "Adolf Grimme Preis", die einmal jährlich in Marl stattfindet.

Für die Bundeswoche im Deutschen Pavillon der Expo 2000 produzierte NOA NOA eine zehnstündige Videoinstallation mit 55 Künstlern unter dem Titel "Welcome Home. Künstler sehen Deutschland". Die Gespräche wurden in Endlosschleifen in gläsernen Häusern im Deutschen Pavillon präsentiert. Wegen des großen Erfolges wird das Projekt in verschiedenen Museen Deutschlands zu sehen sein, zuerst ab Februar im Ulmer Museum. Im Februar 2001 erschien eine Auswahl der Interviews in Buchform im Henschel Verlag unter dem Titel: "Die Deutschen sind immer die anderen".

Im Jahr 2011 ist NOA NOA Coproduzent des vom "Il Postino"-Regisseur Michael Radford gedrehten und von Looks Film produzierten Films "Michel Petrucciani - Leben gegen die Zeit", der auf dem Festival von Cannes seine Premiere erlebt.

NOA NOA produzierte bisher für folgende Fernsehanstalten:

ZDF
Premiere
Arte
ORB
Vox
WDR
Deutsche Welle